-->

On-Site-Messaging für Autohändler – jetzt die Kundenakquise der Zukunft nutzen_

Last Updated : April 6, 2021 — Sales

Wir leben in einem Zeitalter des digitalen Wandels, der auch vor der Welt des Autohandels keinen Halt macht. Wer einen Neuwagen, einen Gebrauchtwagen oder Ersatzteile sucht, beginnt fast immer mit einer Recherche im Internet.

Bevor ein potenzieller Käufer auch nur einen Fuß in ein Autohaus setzt, hat er sich bereits gründlich online informiert und eine Meinung zu Marke, Modell und technischen Daten des gewünschten Fahrzeugs gebildet.

Sie als Autohändler sollten den potenziellen Kunden daher unbedingt während der Suchphase seines Kaufentscheidungsprozesses begleiten. Anderenfalls laufen Sie Gefahr, ihn zu verlieren. Und das gelingt in dieser digitalen Welt am besten über Ihre Website!

 

Vor welchen Herausforderungen stehen Autohändler?

 

1. Kontinuierliche Kundenakquise

Im Gegensatz zu E-Commerce, Software-as-a-Service (SaaS) und vielen anderen Branchen können Autohändler sich nicht allein auf loyale Bestandskunden verlassen. Man kauft halt nicht jeden Monat ein neues Fahrzeug.

Ein Autokauf ist ein spezielles Erlebnis und Käufer recherchieren teils wochen- oder sogar monatelang, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Um als Autohaus überleben zu können, benötigen Sie einen kontinuierlichen Strom an Interessenten. Und Sie müssen Wege finden, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

 

2. Schwierige Kundenbindung

Die Automobilindustrie als einen hart umkämpften Markt zu beschreiben ist eine Untertreibung. 😅 Jeder möchte ein Stück dieses profitablen Kuchens und jeder ist auf der Suche nach treuen Kunden.

Dank des Internets sind Verbraucher nicht länger auf ihre unmittelbare Region beschränkt. Wer in Köln wohnt, kaufte früher auch sein Auto in Köln, aber diese Zeiten sind längst vorbei. Die geografische Flexibilität hat den Wettbewerb um ein vielfaches verschärft.

Käufer vergleichen heutzutage auf verschiedenen Websites Kosten, Vorteile und Funktionen zwischen Händlern und deren Angeboten. Autohändler können sich deshalb nicht länger auf die Treue ihrer Bestandskunden verlassen.

 

3. Mangelnde Personalisierung

Konsumenten verwenden heute eine Vielzahl unterschiedlicher Kanäle, um Marken zu finden und mit ihnen in Kontakt zu treten. Kein Nutzer gleicht dem Anderen.

Das Verhalten der Käufer hat sich komplett gewandelt. Für Autohändler bedeutet das leider, dass ein Internetauftritt allein nicht mehr reicht, um neue Käufer zu gewinnen.

Sie müssen das Verhalten ihrer Käufer verstehen und folgende Fragen beantworten können: Wie haben sie die Marke gefunden? Welches Gerät und welchen Kommunikationskanal haben sie dafür benutzt? Nach welchen Fahrzeugtypen suchen sie?

Idealerweise sollten Autohändler in Echtzeit auf alle Anfragen und Fragen reagieren können – und zwar mit der richtigen Nachricht zum richtigen Zeitpunkt über den richtigen Kanal.

 

Messaging: der Erfolgsfaktor für Autohändler

Messaging ist heutzutage eine unverzichtbare Unterstützung für Autohäuser, Händlergruppen und Fahrzeughersteller. Dank Künstlicher Intelligenz ist diese Lösung in Echtzeit rund um die Uhr verfügbar. Potenzielle Autokäufer erhalten somit jederzeit und überall Hilfe und haben keinen Grund mehr bei der Konkurrenz weiter zu suchen.

 

1. Potenzielle Kunden auf Ihrer Website

Händler verwenden einen Großteil ihres Marketingbudgets, um Besucher auf ihre Website zu leiten und potenzielle Kunden zu akquirieren. Sie kennen das wahrscheinlich nur zu gut.

Aber nur ein Bruchteil der Besucher wird auch wirklich zu einem Interessenten oder Käufer. Im Durchschnitt liegt die Konvertierungsrate bei nur 2-5 % der Website-Besucher.

Ein Grund dafür ist die mangelnde oder nicht vorhandene Interaktion in Echtzeit auf Webseiten von Autohäusern und/oder Herstellern. Mit Messaging können Sie die Konvertierungsrate Ihrer Website um ein vielfaches erhöhen und die Absprungrate drastisch senken.

Dank Personalisierung steigern Sie auch das Erlebnis für Ihre Kunden. Aus zufriedenen Interessenten werden echte – und zufriedene – Käufer.

 

2. Jederzeit für Ihre Kunden erreichbar

Unabhängig der aktuellen Situation während der Pandemie haben Verbraucher von heute weder Zeit noch Geduld, um mit einem Händler zu telefonieren oder ihn persönlich zu treffen. Sie wollen alles sofort und jetzt gleich.

Diese Mentalität bringt kleine Unternehmen, Gruppen und Hersteller gleichermaßen zum Schwitzen. Sie sind physisch oft nicht in der Lage, jede Kundenanfrage zeitnah zu bearbeiten. Und sie sind schon gar nicht rund um die Uhr über herkömmliche Methoden erreichbar.

Die Lösung? Messaging! Damit können Händler potenziellen Kunden zu nahezu jeder Tag- und Nachtzeit helfen. Und da der Kauf eines Autos eine wichtige Entscheidung ist, benötigen Käufer oftmals außerhalb der normalen Geschäftszeit Unterstützung.

Dank Messaging stehen Sie jederzeit mit den potenziellen Kunden in Kontakt und können ihre Fragen in Echtzeit beantworten.

 

3. Personalisiertes Kauferlebnis

Eine großartige Website ist ohne persönliche Kontaktmöglichkeiten eine verschenkte Chance. Live-Chat ermöglicht nicht nur eine Interaktion rund um die Uhr, sondern sorgt auch für die entscheidende persönliche Note.

Über solche Gespräche erhalten Händler tiefere Einblicke in die Besucher und ihre Bedürfnisse. Und nur wer seine Besucher und ihre Anliegen versteht, kann angemessen agieren und reagieren.

Verbraucher können in Live-Chats konkrete Fragen stellen und erhalten sofort eine Antwort, ohne dass es zu Missverständnissen kommt. Wenn potenzielle Käufer sich auf diesem Wege wertgeschätzt fühlen, steigt ihre Kaufmotivation drastisch, was wiederum die Kundenbindung fördert.

 

Als Autohändler schon heute für die Zukunft gerüstet

Haben Sie schon mal von Albert Heijn, der größten Supermarktkette in den Niederlanden, gehört? „Huh? Was hat eine Supermarktkette mit Messaging für Autohändler zu tun?“

Wie die meisten Verbrauchermarken auch verfolgt Albert Heijn Verbrauchertrends sehr genau. Sie stellten fest, dass immer mehr Käufer anstatt herkömmlicher Kanäle wie Telefon und E-Mail lieber Messaging-Dienste nutzen.

Albert Heijn reagierte dementsprechend und restrukturierte seine Kommunikationskanäle. Jetzt macht Messaging 80 % aller Kundeninteraktionen aus – eine komplette Kehrtwende in nur zwei Jahren.

Das Ergebnis? Das Team von Albert Heijn sparte Zeit, nutzte Ressourcen besser, skalierte Interaktionen bei gleichen Personalkosten, steigerte seine Kundenzufriedenheit und erhöhte sogar seinen Marktanteil.

Die Kunden von heute sind anspruchsvoller als früher, das gilt auch für den Autokauf. Damit Ihr Unternehmen gut für die Zukunft gerüstet ist, müssen Sie über Messaging nachdenken. Das Expertenteam von Web1on1 kann Sie dabei begleiten.

Jetzt Beratungsgespräch anfordern

Weiterführende Blogs